Mein Pokémon GO-Setup: iPhone X, Lederhülle & Go-Tcha

1

Heute möchte ich gerne mein Setup vorstellen, mit dem ich Pokémon GO spiele. Welches Smartphone nutze ich? Habe ich eine Hülle im Einsatz? Nutze ich das GO Plus? Praktische Gadgets, vor allem für den Winter, möchte ich euch ebenfalls vorstellen.

Aktuell nutze ich das iPhone X

Eigentlich habe ich keine Wahl, denn mein Hauptberuf setzt ein iPhone voraus. Und darüber bin ich gar nicht traurig, denn meiner Meinung nach spielt es sich auf einem iPhone einfach viel besser. Es muss nicht immer zwingend das neuste iPhone sein, kompatibel ist Pokémon GO mit dem iPhone 5 und neuer sowie iOS 9 und höher.

Mit dem neusten Update unterstützt Pokémon GO das 5,8″ Display des iPhone X. So kann ich unter anderem bis zu 15 Pokémon auf einer Seite sehen, einige Ansichten sind wohl nicht wirklich angepasst worden und wirken nur hochskaliert. Das Spielgefühl auf dem iPhone ist wirklich klasse. Ja, manchmal hängt sich das Spiel auf, aber insgesamt muss ich sagen, dass ich mit dem iPhone sehr zufrieden bin.

Pokémon GO läuft sehr flüssig, das GPS ist ebenfalls sehr zuverlässig. Ihr wisst es: Bei Raids gibt es immer jemanden, der gerade GPS oder Hany-Probleme hat. Meine Beobachtung: iPhone-Nutzer haben die wenigsten Probleme! Ich habe noch nie einen Raid verpasst, da mein Smartphone die Arena nicht geladen hat oder mein GPS im Nirgendwo ist. Ein einziges Mal bin ich während eines Raids rausgeschmissen worden. Ursache? Unklar.

Ich empfehle euch eine iPhone-Hülle

Wer Pokémon GO aktiv spielt, sollte sein Gerät lieber schützen. Beim iPhone X ist ein Schaden sehr teuer in der Reparatur, genau aus diesem Grund habe ich ein Case im Einsatz. Aktuell nutze ich das originale Apple Leder-Case. Empfehlenswert sind aber auch Hüllen der Marken Artwizz, Anker, Spigen und Co.

Im normalen Alltag verzichte ich auf einen zusätzlichen Halter. Beim Safari-Event in Oberhausen habe ich zum Beispiel ein Popsocket eingesetzt, denn dann kann man das Smartphone einfach viel besser halten. Über einen längeren Zeitraum ist das sehr angenehm, zusätzlich ist der Halt viel besser. Die Popsockets gibt es in vielen verschiedenen Varianten und kosten im Schnitt 15 Euro. Optional könnt ihr auch einen Smartphone-Ring einsetzen, der ebenfalls auf der Rückseite angebracht wird.

Für den Winter müssen Handschuhe her

Der Winter ist da. Bei den kalten Temperaturen empfehle ich Smartphone-kompatible Handschuhe. Ich selbst habe aktuell die Artwizz SmartGloves im Einsatz. Hierbei handelt es sich um einen Lederhandschuh mit Touch-Funktion für 80 Euro. Es geht natürlich auch günstiger. Einfache Handschuhe gibt es schon ab 8 Euro, allerdings bieten diese dünnen Handschuhe nur wenig Schutz gegen die eisige Kälte.

GO Plus oder Go-Tcha?

Mit dem neusten Update funktioniert das Go-Tcha leider nicht mehr richtig (hier zum Review). Das GO Plus Armband ist leider unter iOS 11 ebenfalls noch nicht richtig einsatzfähig. Hier sollte Niantic echt schnell Abhilfe schaffen – das nervt nämlich sehr. iOS 11 wurde monatelang getestet und ist jetzt schon knapp zwei Monate für alle verfügbar – es wird Zeit!

Welches Setup nutzt ihr für Pokémon GO?

Jetzt die Frage an euch: Welches Smartphone nutzt ihr? Welche Accessoires kommen bei euch zum Einsatz?

1 KOMMENTAR

  1. Wollte dich schon fragen welche Handschuhe du empfiehlst, aber 80€ ist mir dann dafür doch bist viel.
    Nutze das 6S mit ner standard Hülle und natürlich ne Powerbank (eine ältere von Anker ca 10k mah, noch aus Ingress Zeiten). Die hast du vermutlich noch in deinem Setup vergessen?
    Je nachdem ob ich allein unterwegs bin oder nicht hab ich noch die Beats Solo3 im Einsatz. Die Beats per Bluetooth, Apple Music als Stream und dann noch Pokemon Go, das ist dann die absolute Herausforderung für den Akku. 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here